Salzburg: Tierquäler legt Giftköder

(08.07.2014) Hundehasser in Salzburg! Jetzt ist erneut ein Hund an einem Giftköder gestorben. Beim Spazierengehen tappt der sechs Jahre alte Bobby in die Falle von Tierquälern und schluckt Gift. Trotz rascher Hilfe, kann der Tierarzt aber nichts mehr für den Havaneser tun. Tierschützer sind entsetzt. Es gibt ein Kopfgeld von 500 Euro, so Janina Koster vom Österreichischen Tierschutzverein:

"Wir warnen die Bevölkerung, hoffen da auf Mithilfe, dass man auch die Täter ausfindig macht, weil es unserer Ansicht nach nicht nur für die Tiere gefährlich ist, sondern auch für Kinder gefährlich sein könnte. Das geht einfach nicht, dass man so mit Lebewesen umgeht. Wir hoffen natürlich, dass generell da die Aufmerksamkeit geschärft wird."

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie