Salzburg: Tierquäler legt Giftköder

(08.07.2014) Hundehasser in Salzburg! Jetzt ist erneut ein Hund an einem Giftköder gestorben. Beim Spazierengehen tappt der sechs Jahre alte Bobby in die Falle von Tierquälern und schluckt Gift. Trotz rascher Hilfe, kann der Tierarzt aber nichts mehr für den Havaneser tun. Tierschützer sind entsetzt. Es gibt ein Kopfgeld von 500 Euro, so Janina Koster vom Österreichischen Tierschutzverein:

"Wir warnen die Bevölkerung, hoffen da auf Mithilfe, dass man auch die Täter ausfindig macht, weil es unserer Ansicht nach nicht nur für die Tiere gefährlich ist, sondern auch für Kinder gefährlich sein könnte. Das geht einfach nicht, dass man so mit Lebewesen umgeht. Wir hoffen natürlich, dass generell da die Aufmerksamkeit geschärft wird."

Aufräumen nach Mega-Hagel

Millionenschaden in NÖ & OÖ

Tornado in Tschechien

bis zu 1.000 Verletzte

Jan Delay singt "Eule"

Mit Stars der "Sesamstraße"

Hasselhoff und Big Brother

David singt den Titelsong

Kein Flug trotz 2. Impfung

Bayern lassen Tiroler nicht weg

Was geht gegen Italien?

Positive Energie für unsere Elf

Star zeigt UEFA den Hintern!

Für Toleranz und Vielfalt

Terror Elefant

16 Menschen getötet