Salzburgerin lässt Hunde verhungern

(31.05.2018) Schrecklicher Fall von Tierquälerei in Salzburg! Eine 26-Jährige hat ihre beiden Hunde in ihrer Wohnung im Stadtteil Lehen einfach verhungern lassen. Ein Tierschutzverein hat Anzeige erstattet. Die Frau dürfte ihren Golden Retriever alleine gelassen und nicht gefüttert haben. Der Hund ist verhungert.

Salzburgerin lässt Hunde verhungern 1

Auch ein toter Husky wird in einem Plastiksack in der Wohnung gefunden.

Michael Rausch von der Polizei Salzburg:
"Die Beschuldigte wurde einvernommen und zeigt sich geständig, kann aber keine Angaben zum Motiv machen. Laut ihren Angaben ist der Husky eines natürlichen Todes gestorben. Danach habe sie den Golden Retriever unversorgt alleine in der Wohnung gelassen. Es sind jetzt weitere Ermittlungen und die Feststellung der Todesursache der beiden Hunde im Gange."

Falscher Physiotherapeut

Polizei Wien sucht Opfer

Reisewarnungen für 37 Länder

Wo Österreich aktuell warnt

Zahlt Trump keine Steuern?

Brisante Unterlagen aufgedeckt

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg

Gorilla attackiert Pflegerin

Drama im Zoo von Madrid

Ekel-Alarm bei Gastrofleisch

Jede dritte Probe verseucht

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?