Salzburgerin lässt Hunde verhungern

(31.05.2018) Schrecklicher Fall von Tierquälerei in Salzburg! Eine 26-Jährige hat ihre beiden Hunde in ihrer Wohnung im Stadtteil Lehen einfach verhungern lassen. Ein Tierschutzverein hat Anzeige erstattet. Die Frau dürfte ihren Golden Retriever alleine gelassen und nicht gefüttert haben. Der Hund ist verhungert.

Salzburgerin lässt Hunde verhungern 1

Auch ein toter Husky wird in einem Plastiksack in der Wohnung gefunden.

Michael Rausch von der Polizei Salzburg:
"Die Beschuldigte wurde einvernommen und zeigt sich geständig, kann aber keine Angaben zum Motiv machen. Laut ihren Angaben ist der Husky eines natürlichen Todes gestorben. Danach habe sie den Golden Retriever unversorgt alleine in der Wohnung gelassen. Es sind jetzt weitere Ermittlungen und die Feststellung der Todesursache der beiden Hunde im Gange."

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

PS5 Schwarzmarkt boomt

kommt bald die Lösung?

Schießerei in Graz: Prozess

6 Schüsse, 3 Verletzte

Schläge, Tritte, Bisse

Mann (38) rastet völlig aus

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co