Sauftour endet mit Brillentattoo

tattoo neu 611

(04.11.2015) Diese Sauftour wird ein Mann aus England nie wieder vergessen.

Nach einer langen Partynacht ist er nämlich mit einer Brille im Gesicht aufgewacht. Allerdings konnte er diese Brille nicht mehr abnehmen: Er hat sie sich im Rausch ins Gesicht tätowieren lassen. Angeblich wegen einer verlorenen Wette. Man sollte auf keinen Fall betrunken tätowieren gehen, so Monika Weber vom Tattoostudio Happy Needles:

"Nicht nur wegen seiner außergewöhnlichen Motivwahl, wie in diesem Fall diese Brille - die ihn nicht sein Leben lang glücklich macht, sondern auch aus gesundheitlicher Sicht. Es blutet mehr und es geht mehr auf den Kreislauf. Ich rate definitiv davon ab."

Mittlerweile hat er sich das Tattoo mittels Laserbehandlungen wieder entfernen lassen.

Das Foto vom Brillentattoo siehst du hier:

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni

Dieb bespuckt Verkäuferin

und versucht zu flüchten

Löwen attackieren Frau

wollte nur Gehege reinigen