Salzburg: Einbrecher duschen am Tatort

Wie dreist: In der Stadt Salzburg haben Einbrecher in den Wohnungen ihrer Opfer auch geduscht. Die sechs Rumänen sollen für eine Serie von 20 Einbrüchen und Trickdiebstählen verantwortlich sein und dabei besonders frech vorgegangen sein. Nachdem die Bande im Winter ein Auto geklaut hat und die Polizei dieses wenig später in Ungarn findet, klicken für einen 22-Jährigen die Handschellen. Im Zuge der Ermittlungen fliegt jetzt auch der Rest der Truppe auf.

Manuela Kappes von der Salzburg Krone:
“Die fünf Rumänen sind oft in Häuser eingebrochen, während die Hausbesitzer in ihren Betten geschlafen haben. Danach haben sich die mutmaßlichen Täter einen Spaß daraus gemacht, noch ausgiebig zu Duschen und die Toilette zu benutzen. Die Verdächtigen gehören zum Bettlermilieu und haben häufig ältere Leute beim Einkaufen ausspioniert und sind ihnen dann zum Haus gefolgt.“

Die ganze Story kannst du online nachlesen, auf krone.at und in der heutigen Salzburg Krone.

site by wunderweiss, v1.50