Drama in Salzburg: Mädchen ertrunken

(02.07.2014) Drama in einem Hallenbad in Salzburg! Was als lustiger Schulausflug beginnt, endet gestern Nachmittag in einer tödlichen Tragödie. Ein 13 Jahre altes Mädchen, es war Nichtschwimmerin, hat in einem unbeobachteten Moment das seichte Kinderbecken verlassen und ist ins tiefe Becken gerutscht.

Iris Wind von der Salzburg Krone:
"Und zwar waren in diesem Hallenbad mehrere Klassen. Plötzlich haben dann einige Menschen das reglose Mädchen am Beckenboden treiben gesehen. Die Bademeister und Lehrer sind sofort hineingesprungen und haben das Mädchen herausgezogen und auch sofort mit den Reanimationsmaßnahmen begonnen. Ein Hubschrauber hat das Kind dann in das Krankenhaus nach Salzburg gebracht."

Das Mädchen ist dennoch wenige Stunden später im Krankenhaus verstorben.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden