SBG: Mega-Schäden nach Unwetter

Unwetter 611

In Saalbach Hinterglemm in Salzburg läuft das große Aufräumen. Das Gewitter hat mittlerweile zum Glück aufgehört, der Pegel der Saalach wieder ist um zwei Meter gesunken. Trotzdem bietet sich im Glemmtal ein Bild der Verwüstung.

Zwischen Hinterglemm und dem Talschluss sind noch immer rund 300 Menschen von der Außenwelt abgetrennt, so Franz Fritzenwanger von der Feuerwehr:
"Die Saalach ist dort unmittelbar neben der Landesstraße, welche durch die großen Wassermassen unterspült und weggerissen wurde. Am Nachmittag können wir die Straße unter Umständen für abreisende Gäste kurz öffnen - die Arbeiten sind voll im Gange."

ABD0012

site by wunderweiss, v1.50