SBG: Sprengkopf in Rucksack

(27.05.2014) Am Wallersee in Salzburg findet ein Jugendlicher den Sprengkopf einer Panzerfaust. Der 16-Jährige packt ihn einfach in den Rucksack und fährt damit zur Polizei. Dort sorgt der unbedarfte Umgang des Burschen mit dem gefährlichen Kriegsrelikt für Entsetzen. Man ruft den Entminungsdienst zu Hilfe. Ortwin Lamprecht von der Landespolizeidirektion Salzburg:

„Grundsätzlich ist bei Kriegsmaterial immer Vorsicht geboten. Aufgrund des Alters von diesen Sprengstoffgegenständen kann es natürlich jederzeit zu einer Explosion kommen. Wenn man so einen Gegenstand findet - bitte niemals berühren, die Polizei verständigen und Personen warnen.“

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club

5-Jährige stirbt bei Unfall

Frontalcrash in Kärnten