Sbg: Teenager fast von Zug getötet

(12.04.2014) Seine Leichtsinnigkeit hätte ein 16 Jahre alter Bursche in Salzburg fast mit seinem Leben bezahlt! Der Teenager hat sich am Abend bei Neumarkt am Wallersee zwischen die Gleise der Westbahnstrecke gestellt. Wenig später rast ihm ein Zug mit rund 100 km/h entgegen. Als der Lokführer den Jugendlichen sieht, startet er sofort eine Notbremsung.

Polizeisprecher Michael Rausch:
"Dieser Jugendliche hat sich dann in allerletzter Sekunde zur Seite geworfen. Er ist allerdings vom Zug gestreift worden und am rechten Unterschenkel verletzt worden. Gegenüber von Freunden hat er angegeben, dass er nur einmal den Luftzug des Zuges verspüren wolle."

Der Jugendliche ist im Krankenhaus. Er wird sein Bein laut Ärzten behalten können. Ob der 16-Jährige eine Strafe bekommt, ist noch offen.

30-Kilometer-Geisterfahrt

Alkoholtest negativ

Bärenangriff: Bub gestorben

in Russland

Wien: Schwere Körperverletzung

Kennst du diesen Mann?

700.000 Corona-Tote

Weitere Ausbreitung

Baby stirbt an Corona

Erst zwei Tage alt

Neue Donau: Badeverbot

Hochwasser

Schwere Explosion in Beirut

Dutzende Tote und 4.000 Verletzte

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen