Sbg: Teenager fast von Zug getötet

(12.04.2014) Seine Leichtsinnigkeit hätte ein 16 Jahre alter Bursche in Salzburg fast mit seinem Leben bezahlt! Der Teenager hat sich am Abend bei Neumarkt am Wallersee zwischen die Gleise der Westbahnstrecke gestellt. Wenig später rast ihm ein Zug mit rund 100 km/h entgegen. Als der Lokführer den Jugendlichen sieht, startet er sofort eine Notbremsung.

Polizeisprecher Michael Rausch:
"Dieser Jugendliche hat sich dann in allerletzter Sekunde zur Seite geworfen. Er ist allerdings vom Zug gestreift worden und am rechten Unterschenkel verletzt worden. Gegenüber von Freunden hat er angegeben, dass er nur einmal den Luftzug des Zuges verspüren wolle."

Der Jugendliche ist im Krankenhaus. Er wird sein Bein laut Ärzten behalten können. Ob der 16-Jährige eine Strafe bekommt, ist noch offen.

Krankenschwester tötet Babys?

Mutmaßlich: 5 Buben 2 Mädchen

Plagiat von Minister Karner?

Vorwurf von "Plagiatsjäger" Weber

Tanzeinlage von VdB

Ein bisschen Spaß muss sein

Friedensplan von Tesla-Gründer

Elon Musk lies Follower abstimmen

Gasspeicher zu 80% voll

Ziel früher erreicht

Pensionserhöhung bis zu 10,2 %

Minister Rauch: "Im Jahr 2023"

Bahnunfälle in Wien

Betrunkene übersehen Züge

Tempo 100 auf Autobahnen?

Umfrage: Österreicher dagegen