Sbg: Teenager fast von Zug getötet

(12.04.2014) Seine Leichtsinnigkeit hätte ein 16 Jahre alter Bursche in Salzburg fast mit seinem Leben bezahlt! Der Teenager hat sich am Abend bei Neumarkt am Wallersee zwischen die Gleise der Westbahnstrecke gestellt. Wenig später rast ihm ein Zug mit rund 100 km/h entgegen. Als der Lokführer den Jugendlichen sieht, startet er sofort eine Notbremsung.

Polizeisprecher Michael Rausch:
"Dieser Jugendliche hat sich dann in allerletzter Sekunde zur Seite geworfen. Er ist allerdings vom Zug gestreift worden und am rechten Unterschenkel verletzt worden. Gegenüber von Freunden hat er angegeben, dass er nur einmal den Luftzug des Zuges verspüren wolle."

Der Jugendliche ist im Krankenhaus. Er wird sein Bein laut Ärzten behalten können. Ob der 16-Jährige eine Strafe bekommt, ist noch offen.

Gegen Impfpflicht

FPÖ als Unterstützer

Giftköder-Anschlag in Graz

Hundebesitzer: Achtung!

Aus dem Staub gemacht

Staubsauger verschwunden

Versuchte Vergewaltigung

42-jähriger Vater verurteilt

Prügelei auf Schipiste

Tochter schlägt zu

HO-Pflicht für Ungeimpfte?

Abgeordnete mit Videocall

Giraffen-Baby geboren

@zoovienna

Corona: Neuer Rekord

Über 34.000 Neuinfektionen