Schäden nach Perchtenlauf in OÖ

(19.11.2018) Ein Bild der Verwüstung hinterlässt am Wochenende ein Perchtenlauf in Oberösterreich. In Unterach haben vermutliche mehrere Unbekannte etwa 20 Schneestangen abgebrochen. Es ist ein Kanister mit Diesel verschüttet, eine Straße mit einem Bagger versperrt und ein Unfall mit Fahrerflucht begangen worden. Bei diesem Verkehrsunfall sind unter anderem eine einbetonierte Straßenlaterne und eine Hecke umgefahren worden. Wer hinter dem Chaos steckt, ist derzeit noch nicht bekannt, so Michael Babl von der Polizei Oberösterreich:

"Bislang haben wir noch keine Anzeichen auf die Täter. Sollte es Hinweise aus der Bevölkerung geben, dann kann man diese an die Polizeiinspektion Unterach am Attersee richten."

MOT 191118 NH

Ein Bild der Verwüstung hinterlässt am Wochenende ein Perchtenlauf in Oberösterreich. In Unterach am Attersee haben vermutlich mehrere Unbekannte etwa 20 Schneestangen abgebrochen. Es ist ein Kanister mit Diesel verschüttet, eine Straße mit einem Bagger versperrt und ein Unfall mit Fahrerflucht begangen worden. Bei diesem Crash sind unter anderem eine einbetonierte Straßenlaterne und eine Hecke umgefahren worden. Wer hinter dem Chaos steckt, ist derzeit noch nicht bekannt, so Michael Babl von der Polizei Oberösterreich: OT Michael Babl - Hinweise an Polizei

Auch da: Wer hinter dem Chaos steckt, ist derzeit noch nicht bekannt. Generell gilt bei Perchtenläufen aber erhöhte Wachsamkeit, so Michael Babl von der Polizei Oberösterreich: OT Michael Babl - Maßnahmen bei Perchtenläufen Mit Hinweisen kannst du dich direkt bei der Polizeistelle Unterach am Attersee melden.

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt