Schafe für Clicks misshandelt

Tierquäler vor Gericht

(10.12.2020) Zwei offenbar Click-geile Tierquäler stehen heute in Linz vor Gericht. Es handelt sich um zwei 24-Jährige, die im Sommer grausame Tierquälereien begangen und Videos der Taten auf Instagram gepostet haben sollen. So soll einer der beiden einem Schaf die Beine zusammengebunden und danach seinen Hund auf das wehrlose Tier gehetzt haben. Danach soll er aber auch den Hund geschlagen und getreten haben.

Gerichtssprecher Walter Eichinger:
"Einem anderen Schaf soll der Mann ebenfalls die Beine zusammengebunden, sich mit seinem ganzen Körpergewicht auf das Tier gelegt und auf dem wehrlosen Schaf einen Hang hinabgerutscht sein. Auch diese Tat hat der zweite Angeklagte gefilmt."

Den beiden Männern drohen bis zu zwei Jahre Haft.

(mc)

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus