Schafherde "mäht" Donauinsel

ab Mai!

Schafe statt Rasenmäher! Ein cooles, umweltfreundliches Projekt plant die Stadt Wien auf der Donauinsel! Ab Mai werden dort Schafe als Rasenmäher zum Einsatz kommen. Damit will man den Schadstoffausstoß im Erholungsgebiet verringern und sozusagen ein nachhaltiges Mähkonzept einführen. Bei den Schafen handelt es sich um eine österreichische Rasse, das sogenannte Krainer Steinschaf.

Gerald Loew, der Leiter der MA 45 der Stadt Wien:
"Es wird eine Herde von 50 bis 60 Schafen auf einer Fläche eingezäunt. Die Tiere grasen dann diese Fläche ab. Dazu brauchen sie ungefähr eine Woche. Dann wird dieser Zaun in das nächste Gebiet versetzt und die Schafe mähen diese Fläche."

GOT-Star beinahe gestorben

2 Gehirn-OPs überlebt

Kein Gurt: Verbrecher gefasst

Richtig blöd gelaufen

Keine Billig-China-Technik

Kein CE-Zeichen? Finger weg!

Mobbende Lehrer: Was tun?

Lass dich nicht fertig machen

Nadel im Burger

Zunge durchbohrt

Hotelgäste heimlich gefilmt

Als Porno ins Netz gestellt