Schafherde "mäht" Donauinsel

ab Mai!

(27.02.2019) Schafe statt Rasenmäher! Ein cooles, umweltfreundliches Projekt plant die Stadt Wien auf der Donauinsel! Ab Mai werden dort Schafe als Rasenmäher zum Einsatz kommen. Damit will man den Schadstoffausstoß im Erholungsgebiet verringern und sozusagen ein nachhaltiges Mähkonzept einführen. Bei den Schafen handelt es sich um eine österreichische Rasse, das sogenannte Krainer Steinschaf.

Gerald Loew, der Leiter der MA 45 der Stadt Wien:
"Es wird eine Herde von 50 bis 60 Schafen auf einer Fläche eingezäunt. Die Tiere grasen dann diese Fläche ab. Dazu brauchen sie ungefähr eine Woche. Dann wird dieser Zaun in das nächste Gebiet versetzt und die Schafe mähen diese Fläche."

Ratten: Wohnung desinfiziert!

Behördlich angeordnet

Versuchter Mord an Mutter

Täter bereits gefasst

Frau schneidet Penis ab

Rache aus Eifersucht

Herzinfarkt bei Motorradfahrt

Fahrschülerin rettet Lehrer

Braunbär tötet Mann

Leiche zerbissen aufgefunden

Korruption in Österreich

Volksbegehren präsentiert

Inspektion attackiert

"Hass auf die Polizei"

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung