Schafherde "mäht" Donauinsel

ab Mai!

(27.02.2019) Schafe statt Rasenmäher! Ein cooles, umweltfreundliches Projekt plant die Stadt Wien auf der Donauinsel! Ab Mai werden dort Schafe als Rasenmäher zum Einsatz kommen. Damit will man den Schadstoffausstoß im Erholungsgebiet verringern und sozusagen ein nachhaltiges Mähkonzept einführen. Bei den Schafen handelt es sich um eine österreichische Rasse, das sogenannte Krainer Steinschaf.

Gerald Loew, der Leiter der MA 45 der Stadt Wien:
"Es wird eine Herde von 50 bis 60 Schafen auf einer Fläche eingezäunt. Die Tiere grasen dann diese Fläche ab. Dazu brauchen sie ungefähr eine Woche. Dann wird dieser Zaun in das nächste Gebiet versetzt und die Schafe mähen diese Fläche."

Strache wieder in Ibiza-Finca

3 Jahre Ibiza-Gate

Hand auf Straße geklebt!

Klimaaktivistin blockiert Straße

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Italien: Tod nach CoV-Impfung

77.000€ Entschädigung!

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren