Panda stellt sich schwanger

(27.08.2014) In China soll eine Pandabärin namens "Ai Hin" eine Schwangerschaft vorgetäuscht haben! Das Weibchen hatte es angeblich auf mehr Futter und eine bessere Behandlung abgesehen. Das heißt es jedenfalls vom Pfleger der Bärin. Denn trächtige Pandas bekommen etwa ein Einzelgehege mit Klimaanlage oder auch mehr Futter.

Dass die Pandabärin absichtlich gehandelt hat, glaubt Eveline Dungl, Panda-Expertin vom Tiergarten Schönbrunn nicht:
„Eine Scheinträchtigkeit ist einfach eine hormonelle Umstellung nach einer erfolgten Paarung, wo es aber zu keiner Befruchtung gekommen ist oder auch ohne dass eine Paarung stattgefunden hat. Es kann soweit gehen, dass sich das Verhalten komplett ändert, dass sie mit dem Nestbau beginnt und auch mit die Milchproduktion einsetzt. Allerdings kommt es dann zu keiner Geburt.“

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl

Europa: Infektionen verdoppelt

innerhalb von 10 Tagen

Neue Covid-Maßnahmen

doch erst ab Sonntag!

Maßnahmen ab Sonntag: "Schwach"

Mega-Kritik an Regierung

OÖ: Lamas als Hirtenhunde

Spuckende Bodyguards für Schafe

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm