Schichtbetrieb an Schulen

So läuft die Öffnung

(24.04.2020) Bildungsminister Heinz Faßmann hat den Öffnungsplan für die Schulen verkündet: Demnach werden die Volksschulen, Unterstufen am 18. Mai starten, für alle anderen Klassen beginnt der Unterricht am 3. Juni wieder. Um die Schülerzahl zu senken, werden Klassen geteilt. Eine Gruppe wird von Montag bis Mittwoch unterrichtet, die andere am Donnerstag und Freitag – in der Folgewoche wird gewechselt. Es wird also einen Schichtbetrieb geben.

Heuer wird es außerdem keine Schularbeiten mehr geben. An den Volksschulen wird das Sitzenbleiben ausgesetzt. Für Eltern, die ihre Kinder aus Sorge vor einer Ansteckung weiterhin nicht in die Schule schicken wollen, wird es weiterhin die Möglichkeit des Heimunterrichts geben. Selbiges gilt für Lehrer, die Risikogruppen angehören, diese können weiterhin von zu Hause aus Arbeiten erledigen. Schulfächer mit einem hohen Infektionsrisiko (Sport und Musik) werden vorerst nicht stattfinden.

(gs)

Kids & Smartphones: Alarm

Schon 5 Stunden täglich

Wir trauern um Dr. Ernst Swoboda

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub