Schichtbetrieb an Schulen

So läuft die Öffnung

(24.04.2020) Bildungsminister Heinz Faßmann hat den Öffnungsplan für die Schulen verkündet: Demnach werden die Volksschulen, Unterstufen am 18. Mai starten, für alle anderen Klassen beginnt der Unterricht am 3. Juni wieder. Um die Schülerzahl zu senken, werden Klassen geteilt. Eine Gruppe wird von Montag bis Mittwoch unterrichtet, die andere am Donnerstag und Freitag – in der Folgewoche wird gewechselt. Es wird also einen Schichtbetrieb geben.

Heuer wird es außerdem keine Schularbeiten mehr geben. An den Volksschulen wird das Sitzenbleiben ausgesetzt. Für Eltern, die ihre Kinder aus Sorge vor einer Ansteckung weiterhin nicht in die Schule schicken wollen, wird es weiterhin die Möglichkeit des Heimunterrichts geben. Selbiges gilt für Lehrer, die Risikogruppen angehören, diese können weiterhin von zu Hause aus Arbeiten erledigen. Schulfächer mit einem hohen Infektionsrisiko (Sport und Musik) werden vorerst nicht stattfinden.

(gs)

1,3 Mio. € veruntreut

Betrügerischer Pfandleiher

Frauenmorde: "Pseudo-Maßnahmen"

Scharfe Kritik an Regierung

Ständchen von Tochter

Chris Brown ist richtig stolz

Wien sperrt auf! Am 19 Mai

Gastro, Hotels, Kultur, Sport!

Holzpenis on-off in Sachsen

In Torgau wieder abgebaut

Teures Malbuch!

Tochter bemalt Chanel-Tasche

Mann schläft in fremdem Bett

und in falscher Wohnung

NÖ 60% mit Impfung oder Termin

Große Unterschiede bei Ländern