Schiffsdrama vor Südkorea

(16.04.2014) Vor der Küste Südkoreas hat ein Schul-Ausflug mit einem Schiff in einem Drama geendet. Das Schiff der rund 500 Schüler und Betreuer ist plötzlich gesunken und wenig später gekippt. Ein Mensch ist dabei ums Leben gekommen. Alle übrigen Passagiere konnten gerettet werden. Die Schüler waren auf einem Ausflug auf die beliebte Ferieninsel Jeju. Warum in das Schiff plötzlich Wasser eingedrungen und es wenig später gekippt ist, ist noch unklar.

Feller positiv

Kein Kitz-Slalom

Einfach weggeworfen!

Schock-Bilder aus Österreich

Wiener Spitalsärztin bedroht

und mit Blut bespritzt

Squid Game: 2. Staffel

Serien-News!

Kräftiger Preisanstieg

Lebensmittel und Hygieneprodukte

Nur ein PCR-Test/Woche

in der Schule

Subvariante breitet sich aus

von Omikron

dreiäugiges Kalb geboren

ein Wunder Gottes?