Schiffstragödie in Budapest

Kapitän festgenommen!

(31.05.2019) Nach dem schrecklichen Schiffsunglück in Budapest ist der Kapitän jetzt festgenommen worden!

Zwei Tage nach dem furchtbaren Unfall auf der Donau in Budapest reisen jetzt die ersten Angehörigen der Todesopfer und Vermissten nach Ungarn. Auch die südkoreanische Außenministerin wird erwartet.

Ein Ausflugsboot mit Touristen aus Südkorea ist ja mit einem viel größeren Kreuzfahrtschiff zusammengestoßen und anschließend gekentert. Auf dem Schiff sind 35 Menschen gewesen, sieben davon sind gestorben und sieben weitere sind gerettet worden.19 Passagiere und zwei ungarische Besatzungsmitglieder werden immer noch vermisst. Die Suche läuft auf Hochtouren, ebenso wie die Ermittlungen.

Der Kapitän ist festgenommen worden. Laut Polizei gibt es aufgrund von persönlichen und materiellen Beweisen "begründete Verdachtsmomente".

Drahtzieher: Ibiza-Video

Verfahren eingestellt

Mädchen fällt 2x aus Fenster

Im Abstand von 3 Tagen

Mistelbach: Motorradunfall

Ehepaar tödlich verunglückt

Wachmann mit Zelt entsorgt

Bagger räumt Festival

Hitzewelle belastet

auch unsere Wohnqualität

Unwetter: Vermisster lebt

1 Todesopfer nach Unwetter

Radtour endet im Christophorus

11-Jähriger schwer verletzt

Sommerwelle rollt übers Land

Corona: 12.509 Neuinfektionen