Schiffstragödie in Budapest

Kapitän festgenommen!

(31.05.2019) Nach dem schrecklichen Schiffsunglück in Budapest ist der Kapitän jetzt festgenommen worden!

Zwei Tage nach dem furchtbaren Unfall auf der Donau in Budapest reisen jetzt die ersten Angehörigen der Todesopfer und Vermissten nach Ungarn. Auch die südkoreanische Außenministerin wird erwartet.

Ein Ausflugsboot mit Touristen aus Südkorea ist ja mit einem viel größeren Kreuzfahrtschiff zusammengestoßen und anschließend gekentert. Auf dem Schiff sind 35 Menschen gewesen, sieben davon sind gestorben und sieben weitere sind gerettet worden.19 Passagiere und zwei ungarische Besatzungsmitglieder werden immer noch vermisst. Die Suche läuft auf Hochtouren, ebenso wie die Ermittlungen.

Der Kapitän ist festgenommen worden. Laut Polizei gibt es aufgrund von persönlichen und materiellen Beweisen "begründete Verdachtsmomente".

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November