Schiffstragödie in Budapest

Kapitän festgenommen!

Nach dem schrecklichen Schiffsunglück in Budapest ist der Kapitän jetzt festgenommen worden!

Zwei Tage nach dem furchtbaren Unfall auf der Donau in Budapest reisen jetzt die ersten Angehörigen der Todesopfer und Vermissten nach Ungarn. Auch die südkoreanische Außenministerin wird erwartet.

Ein Ausflugsboot mit Touristen aus Südkorea ist ja mit einem viel größeren Kreuzfahrtschiff zusammengestoßen und anschließend gekentert. Auf dem Schiff sind 35 Menschen gewesen, sieben davon sind gestorben und sieben weitere sind gerettet worden.19 Passagiere und zwei ungarische Besatzungsmitglieder werden immer noch vermisst. Die Suche läuft auf Hochtouren, ebenso wie die Ermittlungen.

Der Kapitän ist festgenommen worden. Laut Polizei gibt es aufgrund von persönlichen und materiellen Beweisen "begründete Verdachtsmomente".

Selbstmordattentate in Tunis

1 Toter, Mehrere Verletzte

Asteroid rast auf Erde zu

Laut NASA ist er gefährlich

Tödliche Hai-Attacke

Albtraum im Paradies

Keine Strafe für Nacktvideos

Skandal-Trainer kommt davon

Über 20 Diebstähle

Polizei bittet um Hinweise

Fiakerpferde: Hitzefrei zu spät

Ärger um 35-Grad-Grenze

Große Sorge um Merkel

Erneut heftiger Zitter-Anfall

Betrug bei WhatsApp

Achtung Abzocke!