Schlange in Kloschüssel

Zweites Mal diese Woche

(09.07.2021) Schon wieder findet eine Österreicherin eine Schlange in ihrer Kloschüssel! Erst am Montag ist ein Grazer auf dem Klo von einer Schlange in die Genitalien gebissen und verletzt worden. Mehr Glück hatte am Donnerstag eine Wienerin. Auch in ihrer Kloschüssel ist eine Python geschwommen. Sie entdeckt das rund ein Meter lange Tier jedoch rechtzeitig und bleibt somit unverletzt. Die Magistratsabteilung 49 - Forst und Landwirtschaftsbetrieb (MA 49) hat die Schlange abgeholt und dem Tierquartier übergeben. Wem das Reptil gehört, ist unbekannt, berichtete die Polizei.

Gegen 16.00 Uhr verständigt die 68-Jährige erstmals die Polizei. Sie berichtet, dass eine "ungefähr ein Meter lange, dunkle Schlange durch die Toilette gekommen ist und als sie die Frau erblickt habe, wieder weggekrochen sei", sagte Polizeisprecher Mohamed Ibrahim der APA. Als die Beamten in die Wohnung der Frau in Floridsdorf nahe des Angelibads kommen, ist von dem Tier aber keine Spur. Die Polizisten ziehen unverrichteter Dinge wieder ab.

Gegen 19.00 Uhr ruft die Frau erneut den Notruf. Zuvor hat sie auch ein Foto der Würgeschlange gemacht. Die Polizisten verständigen daraufhin die MA 49. Mitarbeiter des Wildtierservice befreien die Python schließlich aus dem WC und bringen sie ins Tierquartier. "Der Besitzer konnte bisher noch nicht ausfindig gemacht werden", sagte Ibrahim.

(APA/CD)

13-Jähriger 'vercheckt' Gras

Direkt aus Kinderzimmer!

OÖ: Kletterer stürzt ab!

Das Seil war zu kurz!

Aktivisten angekettet!

Wiener Baustelle wieder besetzt

USA unter Schock!

Nach Amoklauf in Volksschule

Kourtneys knappes Brautkleid

Riskanter Look auf Hochzeit

Gassi mit Goldfisch

Innovation oder unnötig?

Nach tödlichem Autopilotunfall

Tesla-Fahrer angeklagt

Kritik an Maskenpause

Wiener Weg besser?