Schlimme Buschfeuer

Australien im Ausnahmezustand

(10.09.2019) Verheerende Buschfeuer wüten zurzeit im australischen Bundesstaat Queensland. Allein heute früh wurden bereits 68 Brände an der Küste des Kontinents gezählt. Besonders stark betroffen ist der beliebte Ferienort Noosa, dort sind mehrere Häuser niedergebrannt. Eine junge Mutter, die mit ihrer Familie geflüchtet ist, sagt zu Sky News Australia:

"Es macht einem einfach Angst, wenn du weißt, du könntest bald kein Zuhause mehr haben. Wir mussten ziemlich schnell flüchten. Es ist für jeden einfach so traurig. Wir leben in so einem schönen Ort. Es ist so schlimm, dass das passiert ist."

Wegen der Brände sind ca. ein Dutzend Schulen geschlossen geblieben. Tausende Haushalte haben keinen Strom gehabt. Experten schätzen, dass es noch einige Wochen dauern kann, bis die Feuer unter Kontrolle sind. Aussicht auf Regen gibt es derzeit keine.

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht