Schluss mit Party nach Mitternacht

(04.05.2016) Dürfen wir in Österreich nicht mehr ordentlich feiern? Nach dem Sperrstunden-Urteil gegen die Wiener Disco “Bettelalm“ zittern jetzt auch andere Clubs. Wegen einer Anrainer-Beschwerde muss die Disco ja jetzt bereits um Mitternacht – statt wie bisher um 6 Uhr Früh - zusperren. Die Branche fürchtet, dass das Urteil des Verwaltungsgerichts Schule machen wird und künftig noch mehr Szene-Lokale von Anrainern geklagt werden. Schuld an dem Lärm sind laut den Anrainern oft die Raucher, die sich vor den Clubs laut unterhalten.

Auch in den Fortgeh-Meilen der anderen Citys gibt es seit Jahren Diskussionen, Klagen und höchst umstrittene Sperrstunden-Verordnungen. Doch Mitternacht sei schlichtweg ein Witz, sagt Peter Dobcak, Obmann der Wiener Gastronomen:
“Wir leben hier in einer internationalen Großstadt, da kann ich doch nicht die Ruhe des hinteren Waldviertels verlangen. Solche Urteile sind für die Wirte existenzbedrohend. Wir werden uns dagegen wehren. Und ich warne schon mal vor dem generellen Rauchverbot 2018. Da wird lärmtechnisch die Bombe platzen.“

Kogler: Keine Neuwahlen

Gegen Spekulationen über Ampel

Schule: Zoff um CoV-Regeln

Zeit für Lösungen drängt

Hans Krankl festgenommen

Nach Bundesliga-Match

Formel 1 Auto auf Autobahn

Polizei ermittelt nach Video

Zug erfasst Jugendlichen

NÖ: 18-Jähriger tot

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen

81-Jährige vor Gericht

Nach Tod der Tochter