Schnupperhaft für junge Täter?

(21.11.2014) Jungkriminelle sollen zur Abschreckung ein Wochenende hinter Gitter. Unter 21-Jährige, die Taten begehen, die derzeit nicht mit Gefängnis geahndet werden, sollen zu einer Art Schnupperhaft verdonnert werden. Gefordert wird dieser ungewöhnliche Schritt von der FPÖ Linz. Generell solle die Justiz gegen junge Kriminelle härter vorgehen, heißt es.

Anlass ist der Fall eines 20-Jährigen, der in der Linzer Altstadt einen Kellner mit einem Bierglas schwer verletzt hat, dem aber wegen seines Alters nur eine kürzere Haftstrafe droht.

So stellt sich der Linzer FPÖ-Stadtrat Detlef Wimmer die Schnupperhaft vor:
“Ich denke beispielsweise an ein Wochenende hinter Gittern. So leidet auch der Beruf nicht darunter. Aber die Kriminellen würden sehen, wie der Gefängnisalltag aussieht. Und das würde unter Garantie abschrecken. Die bedingte Haft nimmt ja niemand ernst.“

Was hältst du von der Schnupperhaft? Diskutier mit! In unserer kronehit.at News-Update-Gruppe auf Facebook.

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €