Tote Frau im Solarium

Kein Fremdverschulden

(26.05.2021) (update) Im Fall der 50-jährigen Burgenländerin, die zu Pfingsten tot in einem Solarium in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) gefunden worden ist, dürfte kein Fremdverschulden vorliegen. Die Obduktion habe keine Hinweise darauf ergeben, das Erstergebnis liege bereits vor, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Eisenstadt heute gegenüber der APA. Derzeit laufe noch eine toxologische Untersuchung.


Eine 50-jährige Burgenländerin ist zu Pfingsten in einem Solarium in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) tot aufgefunden worden. Eine Kundin des Selbstbedienungs-Sonnenstudios entdeckte die Frau leblos auf einem Solariumbett. Eine Obduktion wurde angeordnet, bestätigte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland einen Bericht der "Kronen Zeitung".

Die Obduktion werde nun die genaue Todesursache klären. Derzeit gebe es keine Anzeichen für Fremdverschulden.

(fd/apa/krone)

Skandal um Lokalpolitiker

Erpresst Opfer mit Sex-Bildern

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan