Tote Frau im Solarium

Kein Fremdverschulden

(26.05.2021) (update) Im Fall der 50-jährigen Burgenländerin, die zu Pfingsten tot in einem Solarium in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) gefunden worden ist, dürfte kein Fremdverschulden vorliegen. Die Obduktion habe keine Hinweise darauf ergeben, das Erstergebnis liege bereits vor, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Eisenstadt heute gegenüber der APA. Derzeit laufe noch eine toxologische Untersuchung.


Eine 50-jährige Burgenländerin ist zu Pfingsten in einem Solarium in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) tot aufgefunden worden. Eine Kundin des Selbstbedienungs-Sonnenstudios entdeckte die Frau leblos auf einem Solariumbett. Eine Obduktion wurde angeordnet, bestätigte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland einen Bericht der "Kronen Zeitung".

Die Obduktion werde nun die genaue Todesursache klären. Derzeit gebe es keine Anzeichen für Fremdverschulden.

(fd/apa/krone)

Candy Crush 2.0?

Kurz bei Biden-Rede gelangweilt

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen