Schock im Zirkus

Bär fällt Trainer an

(25.10.2019) Riesenschreck bei einer Zirkusvorführung im Norden Russlands. Ein Bär geht plötzlich auf seinen Dompteur los. Das Tier, das einen Maulkorb trug, schob bei einem Kunststück zunächst einen Karren vor sich her. Dann attackiert der Bär den Trainer, wie die Polizei der Stadt Petrosawodsk mitteilte.

Ein Kollege versuchte, den Mann zu retten, und trat auf das Tier ein. Die Zuschauer, darunter viele Kinder, liefen aus dem Zirkuszelt hinaus. Der Dompteur sei nicht schwer verletzt worden, hieß es.

Der Zirkus werde seine Vorstellungen fortsetzen, jedoch ohne einen Bärenauftritt, teilten die Organisatoren mit. Sie gehen davon aus, dass der Bär durch Blitze von Kameras und Handys geblendet worden sein könnte. Gegen den Zirkusbetreiber werde jedoch wegen Verstößen gegen Sicherheitsregeln ermittelt. Die Arena und die Publikumsränge seien weder durch einen Zaun noch durch andere Absperrungen gesichert worden, hieß es von Seiten der Behörden.

(APA/red)

Niederländische Reisewarnung

für Wien und Innsbruck

Schweden: Warum so wenig Fälle?

Neuinfektionen sinken

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Vater erwürgt: Mordprozess

Horrortat in Enns

Einkaufswagen: Ekel-Alarm!

Laut Studie Gesundheitsrisiko

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.