Schock: Junger Fußballer hirntot

(02.05.2017) Der Hirntod eines jungen Fußballers aus Niederösterreich sorgt im Netz für Entsetzen. Bei einem Spiel für seinen Verein SV Oberndorf erleidet der 20-Jährige am Sonntag einen Schien- und Wadenbeinbruch. Er wird in Amstetten noch erfolgreich operiert, wenige Stunden später bricht er zusammen. Schuld daran: Ein Blutgerinnsel im Hirn, das mit der Fußballverletzung gar nichts zu tun hat. Der 20-Jährige hängt noch an einer Herz-Lungen-Maschine, ist aber hirntot.

Engelbert Ellmauer, Obmann des SV Oberndorf:
“Die ganze Mannschaft ist im Krankenhaus gewesen und hat sich von ihm verabschiedet. Wir haben uns dann noch in unserem Klubraum getroffen, es haben alle geweint. Derzeit steht unser Leben wirklich still.“

Trump verweigert Aussage

Ermittlungen zu Geschäftspraktiken

Beim 12. Mal geschnappt

Duo hinterlässt enormen Schaden

Hund stößt Herrchen von Berg

Wegen Leine stürzen beide ab

200 Alpengletscher verschwunden

Seit Ende des 19. Jahrhunderts

Schnaderbeck und Makas

ÖFB-Duo beenden Karriere

Schlepper in Wien entlarvt!

Verfolgungsjagd mit Schüssen

Tödlicher Rasenmäher-Streit

Mann in USA angeklagt

Marie und Paul an der Spitze

Babynamen-Ranking 2021 ist da!