Schock nach Raumschiff-Absturz

(01.11.2014) Nach dem Raumschiff-Unglück in den USA laufen die Ermittlungen! Die Raumfähre „SpaceShipTwo“ sollte eigentlich in Kürze Weltraumtouristen ins All bringen, jetzt ist sie bei einem Testflug rund 150 Kilometer nördlich von Los Angeles abgestürzt. Der Co-Pilot ist dabei ums Leben gekommen, der Pilot konnte sich mit einem Fallschirm retten. Die Absturzursache ist noch unklar, laut Experten war dieses Mal aber eine andere Treibstoffmischung als sonst im Tank.

Der Fotograf Ken Brown war vor Ort und hat das Unglück miterlebt. Er schildert gegenüber dem britischen Sender BBC die dramatischen Ereignisse:
"Zuerst ist alles ganz normal verlaufen. Das Raumschiff wurde von einem Trägerflugzeug in rund 1500 Meter Höhe gebracht und dann ausgeklinkt. Plötzlich hat die Raumfähre zu brennen begonnen. Nach ca. 20 Sekunden ist sie explodiert. Da habe ich sofort gewusst, da läuft etwas sehr schief."

Der Besitzer der Raumfähre, der britische Milliardär Richard Branson, ist auf dem Weg zur Unglücksstelle. Übrigens: Rund 800 Menschen haben bei ihm schon Trips ins Weltall gebucht, darunter auch Hollywoodstar Leonardo DiCaprio.

Formel 1 Auto auf Autobahn

Polizei ermittelt nach Video

Zug erfasst Jugendlichen

NÖ: 18-Jähriger tot

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen

81-Jährige vor Gericht

Nach Tod der Tochter

Kleinkind bei Unfall verletzt

Notarzthubschrauber im Einsatz

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme