Koala feiert Geburtstag

Schönbrunn: Millaa wird eins

(20.04.2021) Morgen wird Millaa Millaa 1 Jahr alt. Sie ist der erste Koala-Nachwuchs in der Geschichte des Tiergartens Schönbrunn. Bei der Geburt ist ein Koala-Jungtier nur so groß wie eine Bohne, nackt, blind und gehörlos. Dennoch krabbelt es selbstständig vom Geburtskanal in den Beutel und hängt sich an eine der beiden Zitzen. Im Alter von etwa sieben Monaten verlässt das Jungtier erstmals den Beutel. Revierleiterin Simona Gabrisova.: „Größenmäßig hat Millaa Millaa schon drei Viertel von ihrer Mutter erreicht, lässt sich aber noch immer gerne von ihr am Rücken tragen. Das ist für Bunji schon recht anstrengend.“ Der Name „Millaa Millaa“ stammt von einem hübschen Wasserfall im australischen Bundesstaat Queensland, wo diese Koala-Unterart heimisch ist. Der prominente Nachwuchs hat auch einen prominenten Paten: Tennis-Star Dominic Thiem.

Rechtzeitig zum Geburtstag veröffentlicht der Zoo neue Bilder. „Millaa Millaa hat sich prächtig entwickelt“, freut sich Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck. „Sie kann alles, was ein kleiner Koala können muss. Sie frisst Eukalyptus, trinkt aber auch noch Muttermilch. Beim Klettern ist sie sehr geschickt.“ Immer wieder hüpft sie von Ast zu Ast.

millaa millaa

So viel Action traut man den sonst so verschlafenen Koalas gar nicht zu. Rund 25 verschiedene Eukalyptusarten stehen auf dem Speiseplan der Schönbrunner Koalas. „Im Gegensatz zu ihrer Mutter Bunji hat Millaa Millaa noch keine Vorlieben.

millaa millaa

Sie ist sehr gefräßig und probiert alle Arten durch“, erzählt Revierleiterin Simona Gabrisova.

(fd)

Urteile im IS-Prozess

Schuld- und Freisprüche

BH-Platzer

Wrestlerin kämpft weiter

Katastrophe in Chemiepark

Explosion in Leverkusen

4-jähriger stürzt aus Fenster

In Salzburg aus dem 2.Stock

Griechenland brennt weiter

Häuser bei Athen evakuiert

Fahndung nach Schläger

Bitte um Mithilfe

Greta Thunberg ist geimpft

Kritik an globaler Verteilung

Lausbubenstreich wird teuer

Klassenzimmer überflutet