Urteil macht fassungslos!

Freispruch für Vergewaltiger

(12.03.2019) Ein Urteil schockiert ganz Italien!

Bei einem Vergewaltigungsprozess in der Stadt Ancona werden zwei Männer freigesprochen. Und das, obwohl es genügend Beweise gibt, die für ihre Schuld sprechen! Die Begründung für den Freispruch: Das mutmaßliche Opfer sieht zu männlich aus. Die Männer hätten die Frau nicht mal attraktiv gefunden, so das Gericht.

Da bleibt einem wirklich der Atem weg…

Frauenrechtsaktivistinnen gehen jetzt auf die Straße um gegen dieses krasse Urteil zu demonstrieren!

2016 wurden die Täter für schuldig gesprochen, im folgenden Jahr dann doch der Freispruch. Die Begründung für dieses Urteil wurde jetzt erst bekannt gegeben: Die Richterinnen halten die Aussage des Opfers für unglaubwürdig. Sie behaupten, dass die junge Peruanerin den „ausgelassenen“ Abend möglicherweise selber organisiert hat!

Italiens oberstes Gericht will jetzt einen neuen Prozess anordnen.

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los