Kind erfindet Baby-Rettungsgerät

(22.06.2017) Ein Zehnjähriger entwickelt ein Rettungsgerät für Babys in heißen Autos! Diese Story kommt jetzt aus dem US-Bundesstaat Texas. Der junge Erfinder Bishop Curry will mit seinem Gerät das Leben von Kleinkindern retten, die versehentlich in heißen Autos vergessen wurden. Die Idee hatte der Schüler, als in seiner Straße ein Baby in einem überhitzten Auto gestorben ist. Ein Modell aus dem 3D-Drucker ist bereits fertig und ein Patent für seine Erfindung wurde angefordert.

Wie das Ganze funktioniert, erklärt der Zehnjährige im US-TV:
"Das Kleinkind im Auto braucht vor allem kühle Luft. So bin ich auf diese Idee gekommen. Das Gerät ist prinzipiell ein Ventilator. Es befindet sich neben dem Kindersitz und wird vom Kind ausgelöst."

Zudem verständigt das Gerät die Eltern und den Notruf.

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich

Wilde Verfolgungsjagd in Tirol

Teenager steigt aufs Gas

Hunderte Volksschüler geimpft

Und das ohne Zulassung