Schüler gegen Handyverbot

(04.12.2013) „Wir wollen das Handy nicht ausschalten!“ Das sagen jetzt Österreichs Schüler. An immer mehr Schulen werden ja Handyverbote erlassen. Zuletzt an einem Salzburger Gymnasium, du hast es auf KRONEHIT gehört und auf kronehit.at gelesen. Lehrer und Eltern finden es gut, weil man dadurch Cybermobbing verhindern und die Schüler zu persönlichen Gesprächen motivieren könnte. Doch die Kids fühlen sich bevormundet. Zudem dürfe man in der heutigen Zeit das Handy nicht verbannen, sondern müsse es sogar gezielt nutzen, so Schülerunion-Obmann Thomas Gaar:

„Man kann das Handy sehr sinnvoll einsetzen, auch im Unterricht. Es wäre viel sinnvoller, den Kindern den richtigen Umgang mit dem Smartphone beizubringen. Und Pausen sind Freizeit. Die sollten die Schüler so gestalten dürfen, wie sie es möchten.“

Was hältst du vom Handyverbot an Schulen? Sag uns deine Meinung in unserer kronehit.at News-Update Facebook-Gruppe!

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter