Schüler mit Gaspistole zum Unterricht

(13.10.2017) Wilde Szenen haben sich in Schärding in Oberösterreich abgespielt! Ein 15-Jähriger kommt da einfach mit einer Gaspistole in die Handelsakademie. Im Klassenzimmer zieht der Schüler plötzlich die Waffe aus der Tasche und zeigt sie seinen Mitschülern. Die Gaspistole war zwar nicht geladen, die anderen Jugendlichen hätten sich aber bedroht gefühlt, so Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:

"Die Mädchen in der Klasse haben sich sehr gefürchtet. Die Waffe schaut auch täuschend echt aus. Die Mitschüler haben sich dann an die Direktorin gewandt, die sehr souverän reagiert hat. Sie hat die Polizei alarmiert. Zwei Beamte in Zivil haben sich dann den 15-Jährigen geschnappt. Der Schüler hat dann seinen Spind geöffnet und den Polizisten die Gaspistole ausgehändigt."

Der 15-Jährige wurde sofort von der Schule suspendiert. Die Staatsanwaltschaft Ried hat Ermittlungen wegen gefährlicher Drohung gegen ihn eingeleitet.

Die ganze Story liest du in der heutigen Oberösterreich Krone und auf krone.at.

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen

Unwetter auf Korsika

Österreicherin unter den Opfern

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert