Schüler mit Gaspistole zum Unterricht

(13.10.2017) Wilde Szenen haben sich in Schärding in Oberösterreich abgespielt! Ein 15-Jähriger kommt da einfach mit einer Gaspistole in die Handelsakademie. Im Klassenzimmer zieht der Schüler plötzlich die Waffe aus der Tasche und zeigt sie seinen Mitschülern. Die Gaspistole war zwar nicht geladen, die anderen Jugendlichen hätten sich aber bedroht gefühlt, so Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:

"Die Mädchen in der Klasse haben sich sehr gefürchtet. Die Waffe schaut auch täuschend echt aus. Die Mitschüler haben sich dann an die Direktorin gewandt, die sehr souverän reagiert hat. Sie hat die Polizei alarmiert. Zwei Beamte in Zivil haben sich dann den 15-Jährigen geschnappt. Der Schüler hat dann seinen Spind geöffnet und den Polizisten die Gaspistole ausgehändigt."

Der 15-Jährige wurde sofort von der Schule suspendiert. Die Staatsanwaltschaft Ried hat Ermittlungen wegen gefährlicher Drohung gegen ihn eingeleitet.

Die ganze Story liest du in der heutigen Oberösterreich Krone und auf krone.at.

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt