Schüler wollen mehr Unterricht!

(15.12.2014) Die Schüler kämpfen für mehr Unterricht! SPÖ-Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek will die Vorbereitungsstunden für die mündliche Matura verkürzen. Und zwar von acht bis zwölf Stunden auf nur mehr vier Stunden pro Fach. Außerdem muss künftig nicht mehr unbedingt der zuständige Fachlehrer diese Stunden abhalten. Mit der Initiative "#matura2015" wehrt sich die Schülerunion jetzt gegen diese Kürzung.

Denn: Die Vorbereitungsstunden sind enorm wichtig, sagt Felix Wagner von der Schülerunion:
“Das sind genau die Stunden, wo man darauf vorbereitet wird, wie diese Prüfung abläuft. Da bekommt man auch ein Gefühl dafür, wie es ist, vor dieser Kommission zu stehen. Deshalb sind diese Vorbereitungsstunden auch so enorm wichtig. Ich bin mir auch sicher, dass sehr, sehr viele die mündliche Matura ohne diese Vorbereitungsstunden nicht bestanden hätten. Und ich will nicht, dass man es den Schülerinnen und Schülern in Zukunft antut, ohne diese Vorbereitungsstunden zur mündlichen Matura antreten zu müssen.“

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Rassistische Kinderfilme?

Warnung vor Disney-Klassikern