Schüsse auf Kids: Buben unter Schock

revolver waffe pistole 611

(30.05.2017) Die Kinder sind mit den Nerven am Ende, der Täter ist sich aber keiner Schuld bewusst. Die völlig irre Attacke mit einer Schreckschusspistole im Bezirk Südoststeiermark hat bei den Opfern tiefe Spuren hinterlassen. Ein 23-Jähriger hat ja aus einem fahrenden Auto heraus auf zwei junge Radfahrer geschossen. Die beiden 11-jährigen Buben haben direkt in den Lauf der Waffe geschaut, als der Täter abgedrückt hat. Die Kids haben einen schweren Schock erlitten.

Der 23-Jährige ist sich aber keiner Schuld bewusst und versteht auch nicht, dass er angezeigt worden ist. Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Er kann sich nicht erklären, was so schlimm an seiner Aktion gewesen ist. Er hat keine Ahnung, was er diesen beiden Burschen angetan hat. Sie fragen ihre Eltern zitternd jeden Abend, ob die Haustüre wohl versperrt ist.“

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut