Schüsse auf Kids: Buben unter Schock

(30.05.2017) Die Kinder sind mit den Nerven am Ende, der Täter ist sich aber keiner Schuld bewusst. Die völlig irre Attacke mit einer Schreckschusspistole im Bezirk Südoststeiermark hat bei den Opfern tiefe Spuren hinterlassen. Ein 23-Jähriger hat ja aus einem fahrenden Auto heraus auf zwei junge Radfahrer geschossen. Die beiden 11-jährigen Buben haben direkt in den Lauf der Waffe geschaut, als der Täter abgedrückt hat. Die Kids haben einen schweren Schock erlitten.

Der 23-Jährige ist sich aber keiner Schuld bewusst und versteht auch nicht, dass er angezeigt worden ist. Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Er kann sich nicht erklären, was so schlimm an seiner Aktion gewesen ist. Er hat keine Ahnung, was er diesen beiden Burschen angetan hat. Sie fragen ihre Eltern zitternd jeden Abend, ob die Haustüre wohl versperrt ist.“

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club