Schüsse: Banküberfall in Wien

Täter flüchtig

(03.04.2020) Bei einem Überfall auf eine Bankfiliale in Wien-Donaustadt ist am Freitagvormittag eine Kundin schwer verletzt worden. Die 58-jährige Frau dürfte einen Fluchtversuch unternommen haben. Sie erlitt einen Durchschuss, wurde von hinten im Bereich der Nieren getroffen.

Der mit einem, seit dieser Woche vor allem in Supermärkten gebräuchlichen Mundnasenschutz, maskierte Täter entwendete einen Bargeldbetrag in noch unbekannter Höhe und flüchtete daraufhin mit dem Geld auf dem Fahrrad. Nach ihm wurde mit einem Großaufgebot durch einen Hubschrauber und die Spezialeinheit Cobra vorerst erfolglos gefahndet. Das Opfer wurde durch die Wiener Berufsrettung erstversorgt, ihr Zustand ist stabil.

(ts)

"Menstruations-Urlaub" für Frauen

in Indien

Heftige Wunden nach Hagel

Radprofi zieht sich aus

Kritzelei auf Weltkulturerbe

Mega-Shitstorm für Influencerin

Nackter Lenker auf Crash-Tour

Im Adamskostüm geflüchtet

Konzerte der Zukunft

Könnten sie so ausehen?

Handgranate in Badesee

Kind macht gefährlichen Fund

"Her mit Après-Ski-Regeln!"

Bloß kein Ischgl 2.0

Hund in heißem Auto gelassen

Mann sieht keine Schuld