Schüsse: Banküberfall in Wien

Täter flüchtig

(03.04.2020) Bei einem Überfall auf eine Bankfiliale in Wien-Donaustadt ist am Freitagvormittag eine Kundin schwer verletzt worden. Die 58-jährige Frau dürfte einen Fluchtversuch unternommen haben. Sie erlitt einen Durchschuss, wurde von hinten im Bereich der Nieren getroffen.

Der mit einem, seit dieser Woche vor allem in Supermärkten gebräuchlichen Mundnasenschutz, maskierte Täter entwendete einen Bargeldbetrag in noch unbekannter Höhe und flüchtete daraufhin mit dem Geld auf dem Fahrrad. Nach ihm wurde mit einem Großaufgebot durch einen Hubschrauber und die Spezialeinheit Cobra vorerst erfolglos gefahndet. Das Opfer wurde durch die Wiener Berufsrettung erstversorgt, ihr Zustand ist stabil.

(ts)

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt