Schüsse bei Verfolgungsjagd

18-Jähriger rast davon

(10.04.2020) Erst durch die Abgabe mehrerer Schüsse ist eine wilde Verfolgungsjagd im Großraum Feldbach in der Steiermark beendet worden. Eine Polizeistreife will einen 18-jährigen Autolenker und seinen 16-jährigen Beifahrer kontrollieren. Der Fahrer steigt allerdings aufs Gas und rast davon. 17 Kilometer lang liefert er sich eine wilde Jagd mit der Polizei, dabei begeht er mit bis zu 160 km/h auch mehrere gefährliche Überholmanöver.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Den Polizisten ist schließlich nichts anderes übrig geblieben, als mit ihren Dienstwaffen mehrere Schüsse abzugeben. Das hat dann dafür gesorgt, dass der Lenker aufgegeben hat. Zum Glück ist niemand verletzt worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer