Schüsse vor britischem Parlament

(22.03.2017) Schüsse vor dem Parlament in London! Mindestens 20 Menschen sollen verletzt worden sein. Vier Menschen sterben leider. Das Parlament wurde abgesperrt. Während der Schüsse soll gerade eine Sitzung stattgefunden haben. Die britische Premierministerin Theresa May soll in Sicherheit gebracht worden sein.

Auf Twitter-Fotos und TV-Bildern ist zu sehen, dass jede Menge Polizei- und Rettungsautos rund um das Parlament und auf der Westminster Bridge stehen und die am Boden liegenden Verletzten behandeln.

Ulrich Oppelt für ntv aus London:
"Ein schwarzer Geländewagen des Typ "Hyundai" soll auf der Westminster Bridge in eine Fußgängergruppe gerast und dann mit Hochgeschwindigkeit am Big Ben vorbei in Richtung Parlament gefahren sein. Dort crasht der Mann dann mit Absicht in einen Zaun! Der Angreifer ist dann mit einem Messer in der Hand ausgestiegen und hat einen Sicherheitsbeamten mit mehreren Stichen schwer verletzt. Ein anderer Beamter hat den Angreifer dann niedergeschossen."

Der Angreifer soll tot sein! Derzeit gibt es auch Gerüchte über einen zweiten Angreifer - diese sind aber nicht bestätigt! Die Hintergründe sind zwar noch völlig unklar! Die britische Polizei geht bei dem Angriff aber vorerst von einem terroristischen Vorfall aus.

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"