Schuhe bezahlt, Nüsse bekommen

(24.10.2018) Vorsicht beim Bezahlen mit PayPal! Der Fall eines jungen Burgenländers schockt die User. Der 18-Jährige kauft einem Briten über “willhaben.at“ Schuhe ab. Er überweist 150 Euro per PayPal. Zunächst bekommt er dafür ein uraltes Nokia-Handy. Er schaltet den PayPal-Käuferschutz ein, daraufhin kommt ein neues Paket an. Diesmal sind Nüsse drin. Da aber geliefert worden ist, lehnt PayPal den Käuferschutz plötzlich ab.

AK-Konsumentenschützerin Judith Palme-Leeb:
“Wir haben uns dann um den Fall gekümmert. Es hat aber doch einige Zeit gedauert, bis PayPal reagiert hat. Letztlich hat der junge Mann aber das Geld zurückbekommen.“

Duma ratifiziert Annexion

Keine Gegenstimmen!

Durchfall-Desaster

Hund förmlich "explodiert"

Kadyrow schickt Söhne an Front!

Sind zwischen 14 und 16

Die Grippe: Das Mega-Comeback!

Zwei Jahre keine Welle

Forderung: Mehr AMS-Geld!

Menschen verarmen

Video: Flucht in Unterwäsche!

Frau klettert aus Fenster!

Aus für offenes Kühlregal?

Handel: "Es reicht jetzt"

"Alko-Lock": Projekt endet

Experten nicht begeistert