Schuhe bezahlt, Nüsse bekommen

facebook web internet laptop notebook 611

(24.10.2018) Vorsicht beim Bezahlen mit PayPal! Der Fall eines jungen Burgenländers schockt die User. Der 18-Jährige kauft einem Briten über “willhaben.at“ Schuhe ab. Er überweist 150 Euro per PayPal. Zunächst bekommt er dafür ein uraltes Nokia-Handy. Er schaltet den PayPal-Käuferschutz ein, daraufhin kommt ein neues Paket an. Diesmal sind Nüsse drin. Da aber geliefert worden ist, lehnt PayPal den Käuferschutz plötzlich ab.

AK-Konsumentenschützerin Judith Palme-Leeb:
“Wir haben uns dann um den Fall gekümmert. Es hat aber doch einige Zeit gedauert, bis PayPal reagiert hat. Letztlich hat der junge Mann aber das Geld zurückbekommen.“

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle

Nikolo darf doch kommen

"Rechtliche Begründung"

Pädophiler hielt Bub (7) im Keller

Russe wehrte sich

Dieses Symptom? Bleib daheim

Das empfiehlt Virologe Drosten

CoV-Studie: Blutplasmatherapie

zeigt keine Wirkung

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang