Schuldenfalle Weihnachten

(25.11.2013) Vorsicht vor zu teuren Weihnachtsgeschenken. Rund einen Monat vor Heiligabend schlägt die Schuldnerberatung Alarm. Bereits jeder fünfte Österreicher hat Probleme, seine monatlichen Rechnungen zu zahlen. Der Kauf von Weihnachtsgeschenken ist eine enorme Zusatzbelastung. Wer nicht aufpasst, rutscht dadurch in den Schuldensumpf. Alexander Maly von der Wiener Schuldnerberatung:

„Spätestens im Jänner kommt das böse Erwachen. Wichtig ist, dass man sich vor dem Einkauf eine Liste erstellt. Wen will ich beschenken, wie viel Geld möchte ich ausgeben. Beim Einkauf muss man sich streng daran halten. Sonst übernimmt man sich ganz schnell.“

Die Schuldnerberatung bietet auch eine digitale Check-Liste für Weihnachtseinkäufe an

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter