Schule: Cybermobbing nimmt zu

Mobbing2

(10.10.2018) Ganz ehrlich, macht auch deine Klasse einen Mitschüler so richtig fertig? Cybermobbing breitet sich leider extrem aus. Schon jeder fünfte Schüler soll inzwischen davon betroffen sein. Allein in Oberösterreich haben sich deswegen im Vorjahr 1.100 Kids bei der Kinder- und Jugendanwaltschaft Hilfe gesucht. Die Opfer werden meistens in eigenen WhatsApp-Gruppen böse beschimpft und es werden auch gemeine Videos und Fotos geteilt.

Kinder- und Jugendanwältin Christine Winkler-Kirchberger:
"Leider machen immer viele Schüler dabei mit. Das ist eine hässliche Gruppendynamik. Und niemand traut sich das zu stoppen."

Cybermobbing ist auch deswegen so verheerend, da die Opfer rund um die Uhr attackiert werden: "Das hört ja nicht nach der Schule auf, ganz im Gegenteil. Das Smartphone ist immer dabei und so bekommt man wirklich ständig diese Beschimpfungen und Verunglimpfungen zu lesen."

Wenn auch du Opfer bist, such dir bitte Hilfe! Hier geht es direkt zur Kinder- und Jugendanwaltschaft in deinem Bundesland

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut

Schweden: Corona-Musterland?

"Hohen Preis bezahlt"

Falscher Physiotherapeut

Polizei Wien sucht Opfer

Reisewarnungen für 37 Länder

Wo Österreich aktuell warnt

Zahlt Trump keine Steuern?

Brisante Unterlagen aufgedeckt

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg