Schule: "Vollbetrieb zu früh"

Wiener Experte warnt

(04.05.2021) Der Vollbetrieb an Österreichs Schulen kommt zu früh! Davor warnt jetzt Mikrobiologe und CoV-Dunkelziffer-Studienautor Michael Wagner. Am 17. Mai kehren ja alle Schüler in ganz Österreich in ihre Klassen zurück – und das fünf Tage die Woche.

Auch wenn alle zwei Tage an den Schulen Corona-Tests stattfinden und es inzwischen einen gewissen Impffortschritt in der Bevölkerung gibt, kommt die Schulöffnung einfach zu früh, so Wagner im kronehit-Interview:
"Für diesen Schritt müssten vor allem die meisten Eltern geimpft sein. Und das sind sie ja nicht. Auch nach der ersten Impfung dauert es ja ein paar Wochen, bis ein gewisser Schutz besteht. Und solange das nicht gegeben ist, hätte ich mit einer Schulöffnung noch gewartet."

Wagner zieht Vergleiche mit der Situation im Februar:
"Damals haben Schule und Handel geöffnet. Trotz der Antigen-Tests an den Schulen hat es einen stetigen Anstieg gegeben, der schließlich wieder zu einem Lockdown geführt hat. Und diesmal öffnen wirklich alle Schulklassen, hinzu kommen dann auch noch die Gastronomie und andere Branchen."

(mc)

4-Jähriger stirbt bei Ausflug

Von Strömung mitgerissen

Sozialmärkte kommen nicht nach

30 Prozent mehr Kunden

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen