Schulschließungen vorbereitet

Regierung alarmiert Schulleiter

(10.03.2020) In Österreich könnten bald auch die Schultüren temporär geschlossen bleiben. Das Bildungsministerium hat heute die Schuldirektoren ersucht, sich präventiv auf eine Schulschließung vorzubereiten, berichtet heute die APA. Grund dafür ist die schnelle Ausbreitung des Coronavirus. In einer Aussendung an die Schulleiter wird außerdem empfohlen, Ausflüge, Reisen und andere Schulveranstaltungen ab sofort bis auf Weiteres auszusetzen.

Universitäten und Fachhochschulen sind bereits von einer flächendeckenden Schließung betroffen. Bald könnte der bundesweite Schulbetrieb nachziehen."Wir alle hoffen, dass es zu weiteren Einschränkungen nicht kommen wird. Dennoch ist mein Ersuchen an Sie, dass wir in enger Abstimmung bleiben und uns auf Schulschließungen gemeinsam vorbereiten", meint Bildungsminister Heinz Faßmann.

Die Direktoren sollen gemeinsam mit den Lehrern in den kommenden Tagen Übungsmaterialien vorbereiten, die sie im Bedarfsfall den Schülerinnen und Schülern mit nach Hause geben oder online zur Verfügung stellen können. Zusätzlich dazu bereitet das Ministerium in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule ein kompaktes Online-Angebot mit Lernmaterialen vor. Damit sollte die Zeit während einer vorübergehenden Schulschließung gut überbrückt werden können, heißt es in der Mitteilung.

(APA/ap)

Flitzer mit Regenbogenfahne

Aufregung bei EM-Spiel

Hafturlaub!

Serienstar aus Haft entlassen

Blaualgen-Alarm in Kärnten

Gefahr für Mensch und Tier

UK: Warnung auch für Geimpfte

Weltärzte-Chef schlägt Alarm

EU-Gesundheitsbehörde

Warnungen vor Delta Variante

Eurofighter: Alarmstart

Kein Kontakt zu Flugzeug

Hai-Angriff auf Vogel

Touristen schockiert

Angekettet auf Bahngleis!

Hund überlebt dank Zugbremsung