Schultaschen: Preisabsprachen

Aufgeflogen!

(02.09.2022) Ein deutscher Hersteller und zwei österreichische Händler haben eines ausgenutzt: Kein Kind kann ohne Schultasche in den Unterricht! Daher hat man sich entschlossen, die Preise abzusprechen. Die Preise sind verbindlich vorgegeben worden. Zwei Österreichische Händler - Thalia und Kastner & Öhler sind darauf eingestiegen.

Für alle drei Unternehmen setzt es jetzt eine saftige Strafe von 510.000 Euro!

Aus einem guten Grund sind solche Kartellbildungen nämlich verboten. Sie unterbinden einen funktionsfähigen Wettbewerb - am Ende schadet das dann vor allem den Konsumenten. Bei Kosten von rund 300 Euro pro Kind zum Schulstart, ist das dann doppelt ärgerlich.

(FJ)

Kostenlose Grippe-Impfung

In Wien

Adam Levine: Sexting-Skandal

Was denkt er über SNL Sketch

Filmstars lassen Haare!

Solidarität mit Frauen im Iran

Doch keine Krise?

J.Lo und Ben Affleck verliebt

Schildkröten sind Pornostars!

16,5 Millionen Klicks!

Paris Hiltons Hund ist weg!

Hellseher sollen helfen

BP-Wahl: Countdown tickt

Übermorgen wird gewählt

Ausstieg aus Mutter-Kind-Pass?

Ärztekammern erhöhen Druck