Schulweg Rechtzeitig üben

In jungen Jahren verstehen

(18.08.2021) Die Ferienzeit neigt sich langsam aber doch dem Ende zu, für viele Schüler beginnt auch wieder der Ernst des Lebens. Ganz besonders wichtig ist es den Schulweg rechtzeitig zu üben, durch Baustellen zb. kann sich der Schulweg auch verändert haben. Warum das wichtig ist zeigt uns Statistik Austria, denn im Jahr 2020 hat es 272 Unfälle mit Schulkindern auf Schulwegen gegeben, 292 im Alter 6-15 Jahren haben sich dabei verletzt.

ARBÖ-Verkehrspsychologin Mag. Patricia Prunner dazu im Wortlaut : " Der Schulweg ist nicht an einem Tag erlernt, sondern es braucht rund sechs bis zehn Wiederholungen, bis alle Gefahrensituationen am Schulweg auch als solche erkannt werden.

  • Die Arbö hat hier die wichtigsten Tipps zusammengefasst :

    1. Den sichersten Weg mit den Kindern erarbeiten (zb. wenig Verkehr und Querungen)
    1. Gefahrenquellen aufspüren (zb. Abbieger bei Ampeln auch wenn die Ampel grün ist)
    1. Den Kindern auch außerhalb des Schulwegs ein Vorbild sein.
    1. Dem Kind erklären warum gewisse Situationen gefährlich sind.
    1. Ablenkungen wie Handy oder Musik dem Kind als Tabu erklären.

(dm/fd)

Polizist in Asparn verschanzt

Haus umstellt

Omikron-Impfstoff

Klinische Studie startet

Polizistin meldet Übergriff

Sex-Attacke von Kollegen

Ukraine-Krise

Kommt die Gas-Krise?

Griechenland und Türkei

Ungewohntes Schneechaos

Haustiere immer dicker!

Übergewicht bei Vierbeinern

Bienchen zurück im Bienenstock

Comeback Lugner und Simone?

Charlotte Casiraghi

Pferd bei Chanel-Show