Schumachers Krankenakte gestohlen!

(24.06.2014) Weiter Aufregung gibt es nach dem Diebstahl von Michael Schumachers Krankenakte. Unbekannte sollen ja zumindest die ersten beiden Seiten der rund zehnseitigen Akte entwendet und mehreren Medien zum Verkauf angeboten haben. Angeblich um rund 50.000 Euro. Ob die Dokumente auch wirklich echt sind, steht derzeit noch nicht fest. Laut Schumachers Managerin Sabine Kehm ermittelt aber bereits die Polizei. Sollten die höchst vertraulichen Daten veröffentlicht werden, wird Strafanzeige erstattet. Medienpsychologe Peter Vitouch:

"Einerseits ist es total verwerflich und man schreckt offenbar vor gar nichts mehr zurück. Andererseits ist es auch dumm, weil die Medien die Akte sowieso nicht veröffentlichen dürfen, ohne bestraft zu werden. Somit sind diese Dokumente wertlos."

Mann verschickt Nazi-Bilder

in Kärnten verurteilt

mehrere KG Sprengstoff im Keller

im Tresor versteckt

200 Gäste mit HIV angesteckt?

im Quarantäne-Hotel

Fast 2000 Neuinfektionen in Ö

Zunahme bei Hospitalisierten

Zu dick für Instagram?

unfaire Zensur im Netz

Mann onaniert vor Kindergarten

Zeugen schlagen Alarm

Massen-Ansturm auf Seilbahnen

Corona-Hotspot Ischgl 2.0?

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro