Schumachers Krankenakte gestohlen!

(24.06.2014) Weiter Aufregung gibt es nach dem Diebstahl von Michael Schumachers Krankenakte. Unbekannte sollen ja zumindest die ersten beiden Seiten der rund zehnseitigen Akte entwendet und mehreren Medien zum Verkauf angeboten haben. Angeblich um rund 50.000 Euro. Ob die Dokumente auch wirklich echt sind, steht derzeit noch nicht fest. Laut Schumachers Managerin Sabine Kehm ermittelt aber bereits die Polizei. Sollten die höchst vertraulichen Daten veröffentlicht werden, wird Strafanzeige erstattet. Medienpsychologe Peter Vitouch:

"Einerseits ist es total verwerflich und man schreckt offenbar vor gar nichts mehr zurück. Andererseits ist es auch dumm, weil die Medien die Akte sowieso nicht veröffentlichen dürfen, ohne bestraft zu werden. Somit sind diese Dokumente wertlos."

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden