Schuss verfehlt Familie knapp

9-mm-Projektil schlägt ein

(30.07.2019) War es ein Schießunfall oder doch ein gezieltes Attentat? Im oberösterreichischen Gallneukirchen hat ein Unbekannter auf eine Familie geschossen. Ein Ehepaar hat mit seinen beiden Enkelkindern den Abend auf der Terrasse ihres Hauses verbracht. Plötzlich ist neben ihnen ein 9-Millimeter-Projektil eingeschlagen. Da aber kein Schuss zu hören gewesen sein soll, könnte der Schütze einen Schalldämpfer verwendet haben.

Ein Riesenglück, dass niemand verletzt worden ist, sagt Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
"Aber natürlich sind alle geschockt. Der Großvater hat erzählt, dass die Kinder völlig verdattert gewesen sind. Damit rechnet doch niemand, dass an einem gemütlichen Hochsommer-Abend im Freien plötzlich ein Schuss an einem vorbeigeht."

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht