Schuss verfehlt Familie knapp

9-mm-Projektil schlägt ein

(30.07.2019) War es ein Schießunfall oder doch ein gezieltes Attentat? Im oberösterreichischen Gallneukirchen hat ein Unbekannter auf eine Familie geschossen. Ein Ehepaar hat mit seinen beiden Enkelkindern den Abend auf der Terrasse ihres Hauses verbracht. Plötzlich ist neben ihnen ein 9-Millimeter-Projektil eingeschlagen. Da aber kein Schuss zu hören gewesen sein soll, könnte der Schütze einen Schalldämpfer verwendet haben.

Ein Riesenglück, dass niemand verletzt worden ist, sagt Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
"Aber natürlich sind alle geschockt. Der Großvater hat erzählt, dass die Kinder völlig verdattert gewesen sind. Damit rechnet doch niemand, dass an einem gemütlichen Hochsommer-Abend im Freien plötzlich ein Schuss an einem vorbeigeht."

Alle Infos liest du auch auf krone.at

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin

Masken-Verweigerer an Bord

Pilot bricht start ab

Merkel will Mega-Lockdown

Betrifft dieser auch die Öffis?