"Schussattentat" durch Rasenmäher

(24.06.2016) Ein vermeintlicher Sniper entpuppt sich als Rasenmäher. Große Erleichterung herrscht in Klagenfurt. Dort ist nämlich auf einen Linienbus geschossen worden. Während der Fahrt gibt es einen lauten Knall, die Scheibe der hinteren Tür zerspringt. Die Polizei geht von einem Attentat aus, sofort läuft eine Großfahndung nach dem möglichen Heckenschützen an. Doch es gibt zum Glück bald Entwarnung.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
“Es hat sich herausgestellt, dass es sich bei dem Täter in Wahrheit um einen Rasenmäher handelt. Durch das Mähen soll ein Stein genau Richtung Bus geschleudert worden sein. Ein Riesenglück, dass niemand verletzt worden ist.“

NÖ: Love Scam

Frau verliert 54.700 Euro

Ehe für alle!

Jetzt auch in der Schweiz

Gas-Speicherraten sinken

Regierung berät am Dienstag

Eintrittsgeld für Venedig

Kampf gegen Touristenansturm

Zugunglück: Neue Hinweise

Schuld Betonschwelle

Grippe-Impfung wird billiger

Österreichweit ab Herbst 2023

Erneuter Fenstersturz

Zweijährige fällt aus 1.Stock

Skorpion in Wohnung

Riesenschreck in Linz