"Schussattentat" durch Rasenmäher

(24.06.2016) Ein vermeintlicher Sniper entpuppt sich als Rasenmäher. Große Erleichterung herrscht in Klagenfurt. Dort ist nämlich auf einen Linienbus geschossen worden. Während der Fahrt gibt es einen lauten Knall, die Scheibe der hinteren Tür zerspringt. Die Polizei geht von einem Attentat aus, sofort läuft eine Großfahndung nach dem möglichen Heckenschützen an. Doch es gibt zum Glück bald Entwarnung.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
“Es hat sich herausgestellt, dass es sich bei dem Täter in Wahrheit um einen Rasenmäher handelt. Durch das Mähen soll ein Stein genau Richtung Bus geschleudert worden sein. Ein Riesenglück, dass niemand verletzt worden ist.“

Impfpflicht wird ausgeweitet

Im Sozial/Gesundheitsbereich

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt

Marko Arnautovic gesperrt

Für Match gegen Niederlande

Greenpeace-Aktion ging schief

EM: Das Video vom Unfall

Sozial bewusste Milliardärin

Ex-Amazon Lady MacKenzie Scott