Schwarzer Insta-Feed

#BlackOutTuesday

(02.06.2020) Die Proteste in den USA geraten immer mehr außer Kontrolle. Die Bilder in den Medien sind erschreckend: Polizisten, die auf Menschen einprügeln, Plünderungen, Polizeiautos, die in Menschenmengen fahren, Schießereien und Tausende Verhaftungen. Noch erschreckender der Grund für die trotz allem meist friedlichen Demonstrationen: Polizeigewalt und struktureller Rassismus gegenüber Afroamerikanern und People of Colour (PoC).

Schwarzes Bild statt Foodporn & Co.

In diesem Sinne solidarisieren sich am Dienstag unter dem Hashtag #BlackOutTuesday viele Menschen auf Social Media nicht nur mit den Protestierenden in den USA, sondern mit Schwarzen und PoCs weltweit, die unter strukturellem Rassismus leiden.

Viele Social-Media-Accounts wie etwa jener der "New York Times" ergänzen ihre Posts mit einem kurzen Text: „8 Minutes and 46 Seconds“, die Zeit, die der Polizeibeamte Derek Chauvin auf dem Nacken von George Floyd kniete, dessen Tod die Proteste schließlich auslöste.

(ak)

4% der Sterbefälle durch CoV

in Österreich

Kids in Porno-Falle gelockt

Österreicher festgenommen

Opa pflügt mit Auto durch Feld

85-Jähriger auf wilder Irrfahrt

Morgen bis zu 35 Grad!

Danach wieder Abkühlung

Maskenpflicht in OÖ

Wirte verzweifeln

Rom: 600 Infizierte aus Ausland

Gefälschte Tests

Felssturz in Bärenschützklamm

zwei Todesopfer

KNTN: Maskenpflicht am Abend

zwischen 21 und 02 Uhr