Schweden: Keine Prüfungen

Bis zum Sommer ausgesetzt

(15.12.2020) Keine Prüfungen für Schüler in Schweden. Zwischen dem 1. Jänner und dem 30. Juni werden die nämlich mit wenigen Ausnahmen abgesagt, wie die schwedische Bildungsministerin Anna Ekström heute in Stockholm bekannt gegeben hat.Betroffen sind unter anderem die Volksschulen, die in Schweden bis zur neunten Klasse reichen, sowie die Gymnasien und auch die Erwachsenenbildung.

Damit soll den Schulen mehr Zeit zum Unterrichten gegeben und die Arbeitsbelastung der Lehrkräfte verringert werden. "Wir werden künftig alle Zeit und Kraft darauf fokussieren müssen, dass die Schüler den Unterricht bekommen, den sie benötigen, um die Wissensanforderungen in der Schule erreichen zu können", sagte Ekström. Die Pandemie solle die Lehrkräfte zudem nicht weiter für eine längere Zeit beeinträchtigen. Damit die Schulen ausreichend Zeit zur Planung hätten, werde dieser Beschluss bereits jetzt gefasst. Eine Ausnahme besteht für die Drittklässler

Schweden ist in der Corona-Krise einen viel beachteten Sonderweg mit verhältnismäßig lockeren Maßnahmen und Appellen an die Vernunft der Bürger gegangen. Aber auch in dem skandinavischen EU-Land galten und gelten gewisse Beschränkungen, bei Versammlungen und Veranstaltungen sind derzeit beispielsweise maximal acht Menschen erlaubt.

(APA/jf)

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament