Schweiz: Vögel fallen vom Himmel

(31.01.2017) Greifvögel, die reihenweise vom Himmel fallen – dieses Problem gibt es gerade in der Schweiz! Grund sind die extreme Kälte und die großen Schneemengen. Die Greifvögel finden dadurch einfach keine Beute mehr. Nach drei bis fünf Tagen ohne Futter sind sie so schwach, dass sie am Ende nicht mehr fliegen können. Vor allem die sogenannten Mäusebussarde leiden unter den extremen Wetterbedingungen.

Doch wie schaut es mit unseren heimischen Greifvögeln aus? Sie kommen zum Glück gut mit dem Winter klar.

Hans Frey, der Leiter der niederösterreichischen Greifvogelstation Haringsee:
"Die Bussarde, die hier überwintern, haben derzeit kein Problem an Nahrung zu gelangen. Die Vögel, die wir bekommen, die also durch Unfälle geborgen werden müssen, sind in einem sehr guten Ernährungszustand. Sie sind richtig fett. Das Mäuse-Angebot ist nach wie vor sehr groß. Also in Österreich ist das Problem momentan nicht gegeben."

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht