Schwere Unwetter

Wiener aus Schlaf gerissen

(14.07.2021) Von Blitz und Donner aus dem Schlag gerissen! So ging es sicher vielen Wienern heute in der Nacht auf Mittwoch. Die Gewitterfront ist aus dem Süden herangezogen und hat in den frühen Morgenstunden die Bundeshauptstadt erreicht. Leute berichten von Stromausfällen sowie vom kurzzeitigen Ausfall mehrerer Ampelanlagen.

Die Unwetter sollen auch noch weiter anhalten:

Schwere Unwetterschäden

Starke Unwetter haben auch heuer in einigen Bundesländern teils schwere Schäden angerichtet. Versicherungen schätzen die durch Unwetter und Naturkatastrophen entstandenen Schäden im ersten Halbjahr 2021 auf bis zu 55 Mio. Euro. Die Häufigkeit und Intensität von Unwettern soll in den kommenden Jahren weiter zunehmen, heißt es.

(MB/apa)

Hacker erpressen Land Kärnten

5 Millionen $ gefordert

Linz: Wieder Fenstersturz

Mädchen schwer verletzt

13-Jähriger 'vercheckt' Gras

Direkt aus Kinderzimmer!

OÖ: Kletterer stürzt ab!

Das Seil war zu kurz!

Aktivisten angekettet!

Wiener Baustelle wieder besetzt

USA unter Schock!

Nach Amoklauf in Volksschule

Kourtneys knappes Brautkleid

Riskanter Look auf Hochzeit

Gassi mit Goldfisch

Innovation oder unnötig?