Schweres Seilbahnunglück

Mindestens 13 Todesopfer

(23.05.2021) Bei einem schweren Seilbahnunglück in Norditalien sind am Sonntag mehrere Menschen ums Leben gekommen. In der Nähe des Lago Maggiore stürzt eine Seilbahnkabine mit zwölf Menschen in die Tiefe. Mindestens 13 Passagiere überleben das Unglück nicht. Unter den Fahrgästen waren auch zwei Kinder. Sie werden schwer verletzt in einem umliegenden Krankenhaus behandelt.

Die Kabine ist etwa 100 Meter vor der Ankunft am Berg Mottarone aus noch ungeklärter Ursache abgestürzt. Alle Zufahrtsstraßen zum Mottarone-Berg sind geschlossen worden, um die Bergungs-Arbeiten zu erleichtern. Mehrere Feuerwehrmannschaften und Hubschrauber sind im Einsatz. Die Seilbahn ist nach dem Lockdown erst vor wenigen Wochen wieder geöffnet worden. Wegen des schönen Wetters am Pfingstsonntag waren zahlreiche Touristen mit der Seilbahn unterwegs.

(APA/CD)

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg

OECD: Hohe Steuerlast!

Österreich auf Platz 3

2-Jähriger stürzt von Balkon

6 Meter freier Fall

Affenpocken

Wie schützen wir uns?

Reservierungspflicht im Zug?

ÖBB kämpft mit Überlastung

Chemikalien in Fußballstadion

Verteilt von Unbekannten

Ende der Maskenpflicht!

Im Handel und Öffis!

Aus für PCR-Tests

Ab Juni an Schulen