Schwerkranker Alfie atmet weiter

(25.04.2018) Der Kampf des schwerkranken kleinen Alfie Evans geht weiter! Sein Schicksal berührt ja seit langer Zeit die User im Netz. Der zweijährige Bub aus England leidet an einer komplizierten neurologischen Krankheit. Er hängt an lebenserhaltenden Geräten, die die Ärzte aber jetzt abgeschaltet haben - und das obwohl sich sogar der Papst für den Kleinen eingesetzt hat.

Schwerkranker Alfie atmet weiter 1

Auch eine medizinische Behandlung in Italien hat ein britisches Gericht verboten. Alfies Eltern kämpfen weiter, weil auch der Kleine nicht aufgibt.

Sein Vater, Tom Evans, zu BBC:
"Alfie hat einfach weiter geatmet und er atmet immer noch. Seine Mutter ist bei ihm und schläft an seiner Seite. Er macht sich gut, das kommt total unerwartet. Aber die Ärzte glauben, er wird in den nächsten Stunden wieder lebenserhaltene Maßnahmen brauchen."

Versuchter Mord in Wien

Polizei bittet um Hinweise

440 Dosen in Kärnten übrig

keine Zeit wegen Freizeitaktivitäten

30-Grad-Marke geknackt

wärmster Montag in Österreich

19.05.: Allgemeine Öffnungen fix

Hier alle Details zu den Öffnungen

Brunnenwasser grün gefärbt

in Grazer City

"Nur" 820 Neuinfektionen

Inzidenz unter 100

Double unter Maske von Cro

sogar beim Echo!

Sechsfache Impfstoffdosis

in Italien aus Versehen verbabreicht