Schwerster Mann der Welt im Spital

(06.05.2017) Der wahrscheinlich schwerste Mann der Welt unterzieht sich einer OP. Juan Pedro aus Mexiko hatte einmal fast 600 Kilogramm. Jetzt ist er zur Magenverkleinerung ins Krankenhaus gebracht worden.

Davor hat er schon durch eine Diät 175 Kilogramm abgespeckt. Durch die OP hofft er, sein Körpergewicht noch einmal deutlich zu reduzieren. Juan leidet an fortgeschrittenem Diabetes und ständig besteht die Gefahr, dass seine Organe versagen.

Vor der OP sagt er: „Ich möchte optimistisch bleiben, denn wenn ich depressiv bin, wird alles nur noch schlimmer. Also, wir müssen nach vorne gucken und alles geben. Alles was möglich ist, muss gemacht werden. Wenn sie mir hier helfen können, wäre ich sehr dankbar. Ich danke jetzt schon allen Medizinern, die auf mich aufpassen und die mich unterstützen.“

Olivia Newton-John: tot

"Grease"-Star

Eisbär verletzt Touristin

und wird getötet

BP-Wahl: Jetzt geht's los

Hat jemand Chance gegen VdB?

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht